Der SEOdiotische Wochenrückblick – KW 13/09

Und schon ist eine weitere Woche wie im Flug vergangen. Dabei hat sich durchaus einiges Wichtige ereignet…

OLG Hamburg – Websitebetreiber haften nicht automatisch für Kommentare und Einträge von Besuchern!
Zwei lesenswerte Beiträge dazu: Heise und Tameco.
Oh wie überfällig war dieses Urteil eigentlich…! Also: kommentiert ruhig auf Teufel komm raus, macht Unsinn und was weiß ich alles – ich bin ja jetzt nicht mehr dafür verantwortlich zu machen… ;)

Nielsen – Websurfer mit Leseschwäche
Eigentlich schon uralt (2005), sollte man sich aber vielleicht mal wieder bewusst machen. Der tollste Text nutzt nichts, wenn er "zu hochtrabend" ist und deswegen ein erheblicher Prozentsatz der Besucher echte Probleme hat, ihn zu lesen und zu verstehen. Ich muss gestehen, dass ich mich da selber nicht ausnehme, da ich manchmal Satzmonster konstruiere, die zwar ästhetisch der Hammer sind und meinem Anspruch an guten Text genügen – ich aber selbst manchmal mitten unter’m Schreiben nachsehen muss, wie es korrekt weitergehen muss…

Google – bessere Kontext-Analyse der Suchanfragen und längere Snippets
Die meisten Meldungen diese Woche bezogen sich ja eher auf die längeren Snippets. Ich finde aber, das mit dem Kontext ist eine viel größere Sache. Google scheint immer besser die Zusammenhänge zu verstehen. Das gezeigte Beispiel, wenn jemand nach [principles of physics] sucht und am Ende noch Vorschläge für die Suche nach "angular momentum", "special relativity", "big bang" und dergleichen bekommt – für uns objektorientierte Programmierer ist das ja alltäglich, dass wir mit so "is a" und "has a" Beziehungen rumwerkeln und intelligente Konstrukte damit aufbauen. Aber bei Google ist das ja nicht manuell möglich, sondern muss mit Hilfe eines Algorithmus und nicht mit irgendwelchen Objekten sondern mit Sprach-Objekten geschehen. Und DAS finde ich nun wirklich einen Riesenfortschritt, auch wenn die Auswirkungen im Moment noch sehr gering sein mögen…

SERoundtable – Google behandelt Unterstriche und Bindestriche unterschiedlich
Wissen sicher bereits einige von uns, aber man sollte es sich vielleicht mal wieder ins Gedächtnis rufen.

Webmaster World – sind ausländische Links Spam?
Interessant. Nach Wochen, nein Monaten der Diskussion bei uns schwappt dieses Thema nun wohl langsam auch nach USA…

Yahoo – Patent zur Bewertung von Suchwörtern in der URL
Über „Tokenizing“ will Yahoo in Zukunft (oder tut es schon lange) das Vorkommen von Suchbegriffen in einer URL sowie die Tatsache, wo es genau vorkommt, im Ranking berücksichtigen Hierzu gibt es einmal eine englische Betrachtung von SEO by the SEA und einmal auf deutsch vom Seonauten. Wenn also Keyword-Domains bisher wohl doch hauptsächlich wegen der faulen Webmaster funktioniert haben – zumindest bei Yahoo scheinen sie jetzt dann tatsächlich vom Algorithmus her einen Vorteil zu bekommen und nicht nur aufgrund externer Faktoren.

SEOmoz – ein typisches Inhouse SEO-Projekt
Auch mal ganz interessant, wie und in welcher Reihenfolge andere vorgehen. Denn selbst oder gerade als langjähriger SEO sollte man seine Arbeitsweise hin und wieder mal überprüfen und ggf. optimieren.

Das wars nun aber auch schon wieder. Ich starte jetzt ins Wochenende mit Norbert und Daggett und würde mich freuen, Euch auch beim nächsten Eintrag wieder als Leser begrüßen zu dürfen.

2 Kommentare zu “Der SEOdiotische Wochenrückblick – KW 13/09”
Oliver 27. März 2009 um 19:14

Bin erst jetzt auf deinen Blog gestoßen, und bin begeistert! Werde sicher öfter vorbei schauen…

… Bei diesem Wochenrückblick hat mir besonders der Beitrag mit der Leseschwäche gefallen.
Es wird zu selten daran gedacht, dass auch Leute etwas in Erfahrung bringen können, die Probleme mit komplexen Satzstrukturen haben. Aber das muss nicht unbedingt heißen, dass jemand irgendwelche Schwächen,… hat. Oft sind es auch einfach sehr intelligente Menschen, die sich mit einem Thema noch überhaupt nicht beschäftigt haben. Man sollte sich deswegen wirklich immer fragen, für welches Publikum man schreibt.

seodiot 27. März 2009 um 19:53

Hallo Oliver,

freut mich, wenn der Blog gefällt!

Und ja, ich merk das wie gesagt bei mir selber auch immer wieder. Nicht nur schriftlich… Ein First Call bei einem Kunden, der sich noch nicht mit SEO beschäftigt hat – nun ja, das überlass ich eigentlich lieber unseren Profis vom Vertrieb, die viel zu wenig Ahnung von der Technik haben, um den Interessenten damit verwirren zu können… ;o)

Diskutiere mit - gib einen Kommentar ab