Der SEOdiotische Wochenrückblick – KW11/09

Und schon wieder ist eine Woche rum…

Nielsen – Social Networking überholt Email an Popularität
Die Leute verbringen also inzwischen mehr Zeit mit Blogs, Facebook und Konsorten als mit Email. Schön ist dazu auch die Rangliste, die der Marketing Pilgrim hier zusammengestellt hat.

Marketing Pilgrim – Zusammenfassung der SMX West zum Thema Bilder-Optimierung
Da Bilder als mögliche Quelle für Besucher immer noch unterschätzt werden (besonders z.B. in Shops, die einzigartige Produkte haben), ist das definitiv lesenswert.

Google – Techie Guide zum Website Optimizer
Jetzt kann wohl kaum einer mehr behaupten, das sei ihm zu kompliziert und zu aufwändig – ist es nämlich nicht, wie dieses Pamphlet zeigt.

Stelzner – Wie schreibt man ein White Paper?
Ganz interessant, auch hierfür mal ein White Paper zu finden.

Search Engine Land – URL Rewrites, Pt II
Die Fortsetzung des ersten Teils, den ich in KW08/09 empfohlen hatte. Und diesmal geht’s schon ziemlich ans Eingemachte. Lecker!

Google – wie AdWords wirklich funktioniert
Sehr interessant, das mal zu sehen. Also konkrete Beispiele, wie die Klickpreise zusammenkommen, was der AdRank ist und wie die Quality Score das beeinflusst. 9 Minuten, die sich echt lohnen, einfach um es besser zu verstehen.

Majestic SEO – Just another Backlink Checker?
Und schon wieder jemand, der Backlinkdaten zur Verfügung stellt. Allerdings ist die Zahl “65 Milliarden indexierte Seiten” schon recht beeindruckend, wenn man die mit anderen Diensten dieser Art vergleicht. Einfach mal ansehen – mir gefällt das Konzept irgendwie. Die eigene Website ist kostenlos und für jede weitere muss man Credits einkaufen. Ein Credit ist prinzipiell 1 englisches Pfund, aber je mehr Credits man kauft, desto billiger wird’s. Und wie viele Credits so ein Website-Geschnüffel dann kostet, ist auch davon abhängig, wie lange man die Daten haben möchte. Wenn man sie nur einmal z.B. für eine Competitor-Analyse sehen (und komplett als CSV runterladen) will, steigt man mit nur 0,5 Credits ein und hat dann 7 Tage lang Zugang auf die Daten – wer die Website aber über ein ganzes Jahr beobachten will, zahlt dafür 2,5 Credits. Wie gesagt – ich finde das System nicht schlecht und es ist auch irgendwie billiger als LinkMoz oder die Sistrix Tools, also wer rein nur Backlink-Daten sucht, wird hiermit sicher mehr als zufrieden sein…

Ich wünsche allen Lesern ein angenehmes Wochenende – und trinkt nicht zu viel! ;)

Noch keine Kommentare zu “Der SEOdiotische Wochenrückblick – KW11/09”

Diskutiere mit - gib einen Kommentar ab